Mein Stil kann nicht in eine Nische "geworfen" werden. Ich befinde mich in einer kontinuierlichen Bewegung in Richtung Perfektion. So würde ich mich und meine Arbeiten beschreiben.
Wenn ich mich als versierte Fotografin dieser schönen Kunst betrachte, kann ich sagen: "Ich bin nicht eins, ich bin eine Sammlerin, die das Leben mit farbkodierte Emotionen und Gefühlen fühlt, und die innere Wahrheit für einen kurzen Ansicht nach Außen projiziert. Ich kann die Tiefe dessen erfassen, was ich sehe. Das bedeutet für mich Freiheit. Das Ziel ist es einen Weg zu finden, mich so zu definieren, dass die anderen "kaufen" können, wer ich bin."




oana szekely